Array
 

Mit dem Spezialkurs Tauchsicherheit und Rettung sorgte die tas bei den elf teilnehmenden Sporttauchern für eine notwendige Voraussetzung auf dem Weg zu ihrem CMAS*** Abzeichen. Gefahren und Risiken beim Tauchen einschätzen und rechtzeitig erkennen und vorbeugen zu können sind wesentliche Ansprüche an fortgeschrittene Taucher und waren, wie auch das Tauchunfallmanagement Inhalte des zweitägigen Spezialkurses, den die tas mit freundlicher Unterstützung durch den Tauchclub Hohensachsen, die DLRG Leimen und Weinheim, sowie der DRK Bereitschaft Leimen durchführte.

Die medizinischen Referenten Dr. Jens Roggenbach (Anästhesist, Notarzt und GTÜM Taucharzt) und Dr. Christine Brandt (Notärztin und Internistin), sowie die Referenten Frank Rotzinger (Ausbildungsleiter der tas, TL3), Matthias Bender (Lehrrettungsassistent, TL3) und Patrick Pompinon (TL2) erörterten in ihren abwechslungsreichen Vorträgen medizinische und technische Themen der Tauchgangssicherheit, Prävention, Risikobeurteilung und Reaktion bei Tauchunfällen. Das merklich motivierte Teilnehmerfeld machte es den Referenten mit interessanten Rückfragen leicht, theoretische Inhalte zu vermitteln und arbeitete auch bei den Praxiselementen eifrig mit. Selbst ein relativ theorielastiges Thema wie die Ausrüstungskonfiguration nach Richtlinien des VDST wurde so kurzweilig und angeregt erörtert.

Ein Highlight des Kurses war die ganzheitliche Tauchunfallsimulation, die für die Teilnehmer vom Unfallgeschehen im Wasser bis zur notärztlichen Versorgung durch den Rettungsdienst exemplarisch dargestellt wurde. Auch die Vorführung der DLRG Leimen mit ihren Motorrettungsbooten wurde interessiert verfolgt, gab es für die Teilnehmer die Möglichkeit, soeben Gesehenes unter fachkundiger Leitung von Matthias Frick (Einsatzleiter der DLRG Leimen) direkt auszuprobieren.

Während den Tauchgängen zeigte sich der Weinheimer See von seiner schönen Seite und so ergab sich zwischen den Übungen ausreichend Zeit, Karpfen, Hecht und Wels bei moderaten Wassertemperaturen zu betrachten.

Wie bereits an Land bot der TCH auch unter Wasser mit einer eigenen Plattform  im Waidsee hervorragende Ausbildungsmöglichkeiten. Das großzügige Anwesen unmittelbar am See mit modernen Ausbildungsräumlichkeiten, Kompressor, Saunabereich und liebevoll gestalteter Gartenanlage ist wahrliche ein toller Tauchplatz! An dieser Stelle gilt unser Dank dem Ausbildungsleiter des TCH, Oliver Koschorrek, der uns Maßgeblich in der Planung der Veranstaltung unterstützt hat.

  • 1206_tsur_1
  • 1206_tsur_2
  • 1206_tsur_3
  • 1206_tsur_4
  • 1206_tsur_5

tas bildet erstmals neues SK Tiefer tauchen aus.

Der relativ neue Spezialkurs Tiefer tauchen nach VDST-Ordnung (vgl. Sporttaucher 3/2012, S.36) ist das längst fällige Equivalent zu vergleichbaren Angeboten anderer mitgliederstarker Tauchorganisationen (SSI / PADI). Ziel des Kurses ist es, CMAS* (Bronze-)Taucher langsam an tiefere Tauchgänge im Bereich des Sporttauchens bis max. 40m heranzuführen.

Ein Tauchschülerbericht von Maximilian Knies:

"Ausbilder Frank bewies, dass Theorieunterricht nicht langweilig sein muss: Beim gemeinsamen Frühstück gab es in professioneller und ruhiger Art, geballtes Fachwissen, einfach und verständlich erklärt. Vom Materialfehler, über Stickstoff Auf- und Entsättigung der Gewebegruppen bis zum Computervergleich blieb kein Thema ausgelassen. Zum Schluss des Unterrichts wurden Tauchgänge und Luftvorräte geplant, Deko-Tabellen studiert und nochmals Gefahren und Risiken durchgesprochen, bevor es ins Wasser ging.

Bei schönstem Wetter luden die Seen der Karlsruher Umgebung dazu ein, das Gelernte anzuwenden. Die einstündigen Tauchgänge führten uns langsam in die größeren Tauchtiefen. Die Möglichkeit dies unter sicheren Bedingungen durchführen zu können, war super und auch sehr lehrreich. Der rundrum gelungene Kurs wurde durch das Setzen von Oberflächenbojen abgerundet und somit ein voller Erfolg.

Herzlichen Dank Frank!"

 
 
 
 
 

Verbände & Partner

Tauchunfall

Medizinische
VDST NOTFALL HOTLINE
+49 69 800 88 616

VDST Tauchmedizin
DAN Europe hotline

© 2010 - 2017 by Tauchakademe Süd e.V.