Array
 

tas bildet erstmals neues SK Tiefer tauchen aus.

Der relativ neue Spezialkurs Tiefer tauchen nach VDST-Ordnung (vgl. Sporttaucher 3/2012, S.36) ist das längst fällige Equivalent zu vergleichbaren Angeboten anderer mitgliederstarker Tauchorganisationen (SSI / PADI). Ziel des Kurses ist es, CMAS* (Bronze-)Taucher langsam an tiefere Tauchgänge im Bereich des Sporttauchens bis max. 40m heranzuführen.

Ein Tauchschülerbericht von Maximilian Knies:

"Ausbilder Frank bewies, dass Theorieunterricht nicht langweilig sein muss: Beim gemeinsamen Frühstück gab es in professioneller und ruhiger Art, geballtes Fachwissen, einfach und verständlich erklärt. Vom Materialfehler, über Stickstoff Auf- und Entsättigung der Gewebegruppen bis zum Computervergleich blieb kein Thema ausgelassen. Zum Schluss des Unterrichts wurden Tauchgänge und Luftvorräte geplant, Deko-Tabellen studiert und nochmals Gefahren und Risiken durchgesprochen, bevor es ins Wasser ging.

Bei schönstem Wetter luden die Seen der Karlsruher Umgebung dazu ein, das Gelernte anzuwenden. Die einstündigen Tauchgänge führten uns langsam in die größeren Tauchtiefen. Die Möglichkeit dies unter sicheren Bedingungen durchführen zu können, war super und auch sehr lehrreich. Der rundrum gelungene Kurs wurde durch das Setzen von Oberflächenbojen abgerundet und somit ein voller Erfolg.

Herzlichen Dank Frank!"

Neun Taucher aus fünf BTSV-Vereinen tauchten mit der tas zur Jura

Am 12. Mai trafen sich neun Taucher aus fünf BTSV-Vereinen in Uhldingen um gemeinsam zu Jura und Marienschlucht zu fahren.

Nach der Begrüßung durch unseren Ausbildungsleiter Frank Rotzinger und Skipper Herbert Pfeiffer wurde das Tauchmaterial der Teilnehmer auf das Bodenseetauchschiffs „Concrete Lady“ verbracht und in See gestochen. Trotz trüben Wetters herrschte beste Stimmung.

Nach nahezu einer Stunde erreichten wir unser erstes Tauchziel. In 38 Meter Tiefe wartete das Wrack eines ehemaligen Raddampfers auf die Tauchgruppe. Trotz der vielen Tauchgänge, die alljährlich an ihr durchgeführt werden ist die Jura nach wie vor ein lohnendes Tauchziel. Das zweite Ziel der Bootstour war die Marienschlucht. Die mit unzähligen Muscheln bewachsene Steilwand fällt bis auf 40 m steil ab und mündet in eine ca. 45 Grad weiter laufende Halde. Sie gilt unter erfahrenen Tauchern als vielversprechendes Ziel, ermöglicht sie doch besonders tiefe Tauchgänge. Mit Doppelgerät und Stages bestück war jedoch auch dieser Tauchgang bereits nach 80 Minuten beendet.

Nach einer Nacht im Hotel Krone in Ludwigshafen erwartete uns am frühen Sonntagmorgen endlich der bestellte Sonnenschein. Nach einem reichhaltigen Frühstück ging es nach Überlingen zum Parkplatz der AOK um an der Liebesinsel den dritten Tauchgang des Wochenendes durchzuführen. Der Tauchplatz fällt sanft auf nahezu 20 Meter Tiefe ab und mündet in eine zerklüftete Steilwand. Nachdem die Doppelgeräte und Stages wieder verstaut waren, stand unter den Teilnehmern der Entschluss fest, diese Ausfahrt zu wiederholen.

Vielen Dank an dieser Stelle dem Ausbildungsleiter der tas, Frank Rotzinger, für die reibungslose Organisation.

 
 
 
 
 

Verbände & Partner

Tauchunfall

Medizinische
VDST NOTFALL HOTLINE
+49 69 800 88 616

VDST Tauchmedizin
DAN Europe hotline

© 2010 - 2018 by Tauchakademe Süd e.V.